Wetter Kassel
Öffnungszeiten

Platz

Die Bahnen 1- 18 sind auf Sommergrüns geöffnet.

Range

Die Range ist geöffnet. 

Sekretariat

Mo-So von 9:00-18:00 Uhr
Telefon: 0561-33509  Fax: 0561-37729 

Pro-Shop

Mo. Ruhetag
Di.-Fr.: 12.00-16.00 Uhr
Sa.: 11.00-14.00 Uhr
So.: nach Vereinbarung
Telefon geschäftl.: 0561-315246
Telefon privat: 0561-494255

Restaurant

Mo.: geschlossen
Di-So:    ab 11.00 Uhr
Tel. 0561 3168636
0561.33509
Sportlich • Menschlich • Nachhaltig
 

Der Tag des Carl Siemon
25.10.2021

Am Samstag den 23.10.21 fand das letzte Handicap-relevante Turnier (also vorgabenwirksame Turnier) des Golfclubs Kassel-W. bei herrlichem Wetter statt. Die Volksbank Kassel Göttingen hatte geladen und es waren echt sehr viele Golfspieler, auch aus der Region, dem Ruf  gefolgt. Trotz der späten Jahreszeit und trotz der Tatsache, dass die Bälle nicht mehr so weit fliegen und eben auch nicht mehr so lang rollen, war das Turnier wieder einmal ein absolutes Highlight! Kurzum, die Longhitter, die nicht auf einen langen Roll angewiesen sind, waren an diesem Tag eindeutig im Vorteil. Trotz oder vielleicht auch wegen dieser äußeren Gegebenheiten wurde zum Teil großartiges Golf gespielt.
Der Tag des Carl Siemon
Carl Siemon, der sich in diesem Jahr enorm verbessert hat, nutzte an diesem Samstag seine gewaltigen Längen fast perfekt aus. Mit 31 Brutto-Punkten spielte er nur 5 Schläge über Platzstandart und gewann damit die Brutto-Wertung mehr als souverän. Für ihn ist es ein bisschen schade, dass ihm so langsam die Turniere ausgehen und er seinen Lauf in diesem Jahr auf unserem Platz  nicht weiter fortführen kann. Magdalena Winkelmann hat nicht nur geheiratet, sondern sich auch auf dem Platz gewaltig verbessert. Ihr Schwung ist wirklich eine Augenweide und eben dieser ästhetische Schwung bescherte ihr an diesem Tag den Sieg in der Brutto-Wertung der Damen. Mit ihr und natürlich auch mit Carl Siemon wird im nächsten Jahr bei allen Turnieren schwer zu rechnen sein. 

In den drei Netto-Klassen orschulokte es gewaltig. Frank Orschulok gewann die Netto-Klasse A und sein Bruder Ralf dominierte in der Klasse B. Da in der Klasse C kein weiterer Orschulok am Start war, nutzte dort Maximilian Wolz seine Chance. Und wie! 48 Netto-Punkte sind schon ein Brett und zeigen, dass er zur Attacke auf eine gewaltige Handicapverbesserung bereit ist. 

Ja, das war es für dieses Jahr mit handicap-relevanten Turnieren bei uns. Okay, ist vielleicht ganz gut so, denn die Maulwürfe sind schon wieder fleißig am Arbeiten und auch die Wildschweine finden unseren Platz auf einmal mehr als interessant. Kurzum, es gibt viele Stellen, an denen man den Ball besser legen muss und das kann schon mal zu Wettbewerbsverzerrungen führen, denn der Begriff „besser legen“ sagt ja an sich schon alles.

Brutto Herren
1. Carl Siemon                                  31 BP

Brutto  Damen
1. Magdalena Winkelmann           16 BP

Netto
Klasse A  (-17,2)
1. Frank Orschulok                         40 NP
2. Harald Scholl                              37 NP
3. Marek Prena                               36 NP

Klasse B (17,3-26,5)
1. Ralf Orschulok                                   37 NP
2. Dr. Rüdiger Neubauer                        36 NP
3. Benjamin Braun                                 35 NP


Klasse C  (26,6-)
1. Maximilian Wolz                                 48 NP
2. Marcel Germeroth                              38 NP
3. Claudio Papa                                      35 NP


+ Zurück zur Übersicht