Wetter Kassel
Öffnungszeiten

Platz

Bitte beachten Sie die Information auf unserer Webcam 

Range

 Driving Range ist geöffnet.

Sekretariat

Mo.-So.: 9:00-18:00 Uhr
Telefon: 0561-33509  

Pro-Shop

Di.-Fr. 12:00-17:00 Uhr 
Sa.      10:00-14:00 Uhr
So.      10:00-12:00 Uhr
Telefon: 0561-494255

Restaurant

Di. - So.: 10:00 - 22.00 Uhr.
Warme Küche: 11:30 - 21:00 Uhr
Tischreservierung erwünscht, aber kein Muss.
Tel. 0561-94998310
0561.33509
Sportlich • Menschlich • Nachhaltig
 

46. Offene Golfwoche 3. Tag - Turnier der BMW Niederlassung Kassel
27.07.2023

Fällt einem bei diesem Turnier auch sofort der Name des Sponsors ein?
Ohne jedes „wenn und aber“! Dirk May ist ja sowas wie der Haus- und Hofsponsor unseres Clubs. Was er an Turnieren auf die Beine stellt, verdient allerhöchsten Respekt. Aber es ist nicht nur die Anzahl der Events, es ist die Qualität der Events, die seine Liebe zu diesem Sport und auch zu unserem Club beweisen. 


46. Offene Golfwoche 3. Tag - Turnier der BMW Niederlassung Kassel
War etwas an diesem zweiten Tag entscheidend anders? 
Bis auf die Tatsache, dass anfangs kein BMW Cabrio Wetter herrschte und man auch später das Verdeck geschlossen hielt, an sich nicht. Wieder Warteliste (bei dem Sponsor kein Wunder), wieder Einzel nach Stableford, wieder unglaubliche Liebe zum Detail, wieder wahnsinnig nette Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die, zumindest hat man das Gefühl, gerne hier bei uns sind. Wieder ein Turnier, was man absolut nicht missen möchte und was einfach nur Spaß macht. Wenn da nicht diese Spaßbremse, das Spiel an sich, wäre! Deshalb wieder das ganze Gemache mit den Ausreden und Entschuldigungen. Aber das ist ja bei jedem Turnier gleich und irgendwie habe ich den Verdacht, dass der Durchschnittsgolfer einen kleinen Hang zum Masochismus hat.

Gab es auch strahlende Gesichter?
Natürlich. Vor dem Start 100% der Teilnehmer, nach 18 Loch deutlich weniger. Aber diejenigen, die dann noch strahlten, strahlten umso intensiver, weil Gewinner. Oder zumindest an diesem Tag Gutspieler. Oder Frohnaturen, die nicht jeden Fehlschlag überbewerten. Oder Gourmets, die sich auf das Buffet freuten. Oder einfach nur positiv Denkende, die einen Tag an der frischen Luft genießen durften.

Wie waren die Leistungen im Allgemeinen?
An sich so gut, dass man nur strahlende Gesichter erwartet hätte. Wenn man mit 38 Netto-Punkten nur 9. im Netto B wird, wie Robert Dijkema, dann zeigt dies eindeutig, dass hervorragend gescort wurde. Man muss sich das mal überlegen, mit 38 Punkten liebäugelt man klammheimlich zumindest mit dem 3. Platz und hat dann mit den Preisen nichts mehr zu tun. Das ist schon bitter, zeigt aber, dass das Niveau des Turniers dem Niveau der Marke des Sponsors ebenbürtig war. Ist nicht immer so. 

Wer strahlte, pardon gewann, in der Bruttowertung?
Nun ja, im Brutto nichts Neues. Wie auch? Hier herrschen die Etablierten, die richtig guten Spieler und Spielerinnen. Deshalb wunderte es auch nicht, dass Michael Blum bei den Herren mit beachtlichen 28 Brutto-Punkten gewann. Und Brigitte Schmidt mit nur zwei Punkten weniger bei den Damen. Manche Golfer sind froh, wenn sie diese Punktzahlen im Netto erreichen! 

Wer strahlte im Netto A?
Eindeutig Zachary Caderberg. Er gewann mit hervorragenden 41 Netto-Punkten. Ganz knapp vor Magdalena Winkelmann und Andreas Kraechter, die beide ebenso bemerkenswerte 40 Punkte erkämpften. Wenn man 40 Punkte und besser benötigt, um das Netto A zu gewinnen, dann ist die Leistungsdichte verdammt hoch. Und man muss mit sehr guten 36 Punkten (Handicap!) fast befürchten, dass man die Rote Laterne in die Hand gedrückt bekommt.

Wer strahlte im Netto B?
Nun ja, ich bin anscheinend ein kleiner Prophet, denn schon gestern habe ich behauptet, dass man noch mehr von Paul Helbig hören wird. Und genau dies hat der Paul anscheinend auch gehört und gleich mal in die Tat umgesetzt. 42 Netto-Punkte musste er aber erspielen, um erneut zu gewinnen. Da reichten die 41 Punkte von Björn Werner nur zum zweiten Platz. Und die 40 von Benedict Michel nur zum dritten Rang. Leistungsstärke, wie hoch willst du noch hinaus? Zumal dies alles keine 54er Handicaper sind, die auf jedem Loch 4 Schläge mehr haben. 

Was gab es sonst noch so?
Das Zielschiessen auf der Bahn 12. Da musste man bei den Damen seinen Ball schon sehr nahe 1,30m zum Loch platzieren, um zu gewinnen. Wie eben Brigitte Schmidt! Und nur 0,83m, wie Walter Braun bei den Herren. Ein weiterer Beweis, dass dies Turnier ein verdammt hohes Niveau beinhaltete. Sportlich als auch vom Rahmenprogramm her. Bleibt an sich nur noch die Hoffnung, dass Dirk May sich nicht über sein an sich unglaublich faires Verhalten beim Einfahren seiner Brutto- und Netto-Punkte geärgert hat, weil eher normales Niveau, und uns als beliebter Sponsor erhalten bleibt. Und als Golfpartner mit Normalniveau. Und dies noch sehr lange!!!

Brutto
1. Michael Blum                    28 BP
1. Brigitte Schmidt                26 BP

Netto A (-18,3)
1. Zachary Caderberg           41 NP
2. Magdalena Winkelmann 40 NP
3. Andreas Kraechter           40 NP

Netto B (18,4-)
1. Paul Helbig                        42 NP
2. Björn Werner                    41 NP
3. Benedict Michel               40 NP

+ Zurück zur Übersicht