Kopfleiste

Nachricht im Detail

07.07.2020

Der Zukunft gebührt der Beginn

43. offene Golfwoche beginnt traditionell mit den Jugendturnieren am Montag

Nicht nur hochtrabende Worte, die schnell verklingen, sondern der sehr schöne Brauch, die alljährliche Kasseler Golfwoche montags mit den Jugendturnieren, die wie immer von Mercedes Aschenbrenner gesponsert wurden, beginnen zu lassen. Man soll zwar in Corona-Zeiten den nötigen Abstand halten, aber das heißt nicht, dass man von schönen Dingen Abstand nehmen sollte. Und genau deshalb begann am Montag den 6. Juli die 43. Offene Kasseler Golfwoche, wie gehabt, mit den Turnieren für die Jugend.

Soweit, so gut. „Da haben jetzt die jugendlichen Golfanfänger versucht, den Ball einigermaßen passabel ins Loch zu bugsieren“ werden einige Außenstehende denken. Aber weit gefehlt, wer nur mal das Vergnügen hatte, dienstags oder donnerstags das Kasseler Jugendtraining zu verfolgen, der weiß, was für eine saubere Kugel einige von den Jungs und Mädels zu schlagen in der Lage sind. Das sind absolut keine Anfänger die mit dem Bällchen kämpfen. Die können zum Teil richtig gut Golf spielen. Natürlich auch ein Verdienst unserer beiden Trainer Mike McLean und Andrew Winstanley, die sowohl die technischen Voraussetzungen als auch die zwischenmenschlichen Schwingungen mitbringen, um den Nachwuchs zu erreichen.

Allein der Zweikampf über die 18 Löcher von unserem Miguel Morato Brede und dem Bad Arolser Jan Wiegartz war Golf vom Feinsten. Mit 75 Brutto-Schlägen (!!!) auf unserem doch recht schwierigen Platz war Miguel nur einen Schlag besser als Jan. Die haben mit sehr viel weniger Schlägen den Ball ins Loch bugsiert, als der weltweite Normalgolfer. Aber auch die Tagesleistungen der anderen Teilnehmer waren beachtlich, zumal nur als Zählspiel gewertet wurde, und so kamen Ergebnisse zustande, die selbst gute Erwachsene erst mal spielen müssen. Fair und deshalb schön war aber auch, dass mit Jonas Maximilian Engbring aus Bad Wildungen und Miriam Volkwein aus Bad Arolsen (Tim Bährs Arbeit zeigt dort schon Erfolge) zwei Externe ihre Klasse gewinnen und damit in die Kasseler Phalance eindringen konnten. Man sollte sich ruhig mal die Ergebnislisten anschauen und sich die Namen merken, denn das ist nun mal die Zukunft im nordhessischen Golf.

First Drive Cup

Zählspiel über 9 Loch / Netto
1.       Jonas Maximilian Engbring    32 Schläge
2.       Ali Hamed                              40 S.

Hier gab es mit einer Pitchgabel und einem 3er Pack Mercedes Logo Bälle zusätzliche Gewinne

 

Zählspiel über 9 Loch / Brutto
1.       Hanna Jörn                             59 S.

Zählspiel über 9 Loch / Netto
1.       Daniel Betz                             28 S.
2.       Zachary Caderberg                 29 S.
3.       Carla Witzigmann                    29 S.
 
Zählspiel über 18 Loch / Brutto
1.       Miguel Morato Brede               75 S.

Zählspiel über 18 Loch
Nettoklasse A (-20,9)
1.       Aurelia van Velzen                    59 S.
2.       Jan Wiegartz                            64 S.

Nettoklasse B (21-)
1.       Miriam Volkwein                       63 S.
2.       Sophia Witzigmann                  64 S.