Kopfleiste

Nachricht im Detail

18.09.2019

3. German Int. Disabled Championship

An dem Wochenende 7./8.9.2019 fand zum dritten Mal die German Int. Disabled Championship im Baden Hills u. Curling Club statt.

Das Turnier wird vom Deutschen Golfverband organisiert und ausgerichtet. Die Meisterschaft richtet sich an Golfer/-innen die neben ihrem Golf-Handicap noch mit einem weiteren persönlichen Handicap, der Leidenschaft für Golf nachgehen. Neben einer Gesamtwertung werden die Meisterschaftskämpfe in acht verschiedenen Behinderungskategorien ausgespielt (Bein, Arm, Rollstuhlfahrer, Gehörlos etc.). Die Starter kamen aus vielen unterschiedlichen Nationen, neben Spanien war z.B. auch Israel, Irland und Rumänien vertreten. Das spielerische Niveau ist hoch, 2/3 des Starterfelds verfügten über ein HCP von 0,5-15. Gespielt wurden 2 x 18 Loch über 2 Tage.

Der Platz Baden Hills (Par 72) ist ein klassischer Parklandkurs mit langen Par 4´s und kniffeligen Doglegs und gut verteidigten Grüns. Der heiße Sommer hat auch hier seine Spuren hinterlassen, aber trotzdem war der Platz in einem guten Pflegezustand.

Ich selber trat in der Kategorie Gehörlos an. Vom Handicap wurde ich in der Kategorie an 3. Stelle geführt, daher war damit das logische Ziel Bronze gesetzt. Gewertet werden die Bruttopunkte.

Samstag wurde früh gestartet mit Startzeiten ab 8 Uhr. Das Wetter war passend zur Weingegend Baden-Baden sonnig und trocken. Es wurde solides Golf gespielt und eine gute Runde in das Clubhaus gebracht. Am nächsten Tag sollte sich der Platz aufgrund von langanhaltendem Regen deutlich schwerer bespielen lassen. Der Sonntag war ein Tag wo ich mit meinem Spiel zu kämpfen hatte, trotzdem konnten noch eine für den 3. Platz ausreichenden Runde gesichert werden. In der Gesamtwertung konnte ein T9 Platz erreicht werden. Persönliches Ziel erreicht ! Neben dem Wettkampf geht es bei dem Event aber vor allem um den Spaß am Sport und das Miteinander.

In der Spitze wurde dann noch richtig gutes Golf gespielt, wie der Ire Lawlor Brendan mit einer 69 (-3 unter Par) noch unter Beweis stellte. Mit 144 Schlägen sicherte er sich damit den Title bei den Männern. Bei den Damen konnte sich die Holländerin Daphne van Houten mit 150 Schlägen den Title von Deutschland sichern.

Jedem der ein solches Turnier noch nicht gespielt oder beobachtet hat, ist ein Besuch wärmstens zu empfehlen. Neben der herzlichen Stimmung trifft man auch auf ganz besondere Menschen, die ausgezeichnetes Golf spielen können. Persönlich war ich z.B. sehr beeindruckt zu sehen wie z.B. Einarmige ihren Ball 200m gerade das Fairway hinunter spielen könne. Respektvoll muss man vor jedem Teilnehmer den Hut ziehen !

Mit sportlichem Gruß

Gero Gertenbach