Kopfleiste

Nachricht im Detail

31.08.2019

Jugendmannschaftspokal

Am 17. und 18. August 2019 fand das Finale des 39. Hessischen Jugendmannschaftspokal im Golfclub Bensheim statt.

Jugendmannschaft mit Trainer Andrew Winstanley

Die Mannschaft des GC Kassel, bestehend aus 6 Jungen und 3 Mädchen wurde vertreten durch Rebecca Kimm-Friedenberg, Isabel Morato-Brede, Aurelia van Velzen sowie Maximilian Blum, Alexander Gertenbach, Constantin Heinecker, Miguel Morato-Brede und Konstantin Kraechter (6 Spieler/innen und 2 Ersatzspieler/innen). Begleitender Coach war Andrew Winstanley.

Nachdem die Qualifikation im GC Bad Arolsen im Zählspielmodus gespielt wurde, wurde das Finale im Matchplay ausgetragen, 1 Vierer und 4 Einzel. Gespielt wurde in zwei Gruppen a vier Mannschaften. Die Gruppensieger qualifizierten sich für das Finale, die Gruppenzweiten spielten im Halbfinale gegeneinander.

Am Samstagmorgen, 9.00 Uhr, war unser erster Gegner die Mannschaft des Golfclubs Altenstadt. In Bezug auf die Spielvorgaben waren die Altenstädter Jugendlichen geringfügig stärker als unsere Mannschaft, jedoch hofften wir auf einen Sieg, um erfolgreich in das Turnier zu starten. Der Vierer, bestehend aus Isabel und Rebecca verlor leider unglücklich 1 down auf dem 18. Loch. Max Blum glich gleich wieder in seinem Einzel mit einem Sieg aus. Somit stand es 1:1. Constantin Heinecker, Miguel Morato-Brede und Alexander Gertenbach schafften es ihre Matches gegen handicapstärkere Spieler zu teilen, so dass am Ende das ganze Spiel mit 2,5:2,5 Punkten geteilt wurde. Gleichzeitig gewann Neuhof gegen Wiesbaden mit 4,5:0,5. Nachmittags fuhren wir dann einen haushohen Sieg gegen Wiesbaden ein, 5:0. Im Vierer kam diesmal Aurelia van Velzen an der Seite von Rebecca Kimm-Friedenberg zum Einsatz. Gleichzeitig gewann Neuhof gegen Altenstadt 3:2. Neuhof hatte am Tag eins 2 Punkte, Kassel 1,5, Altenstadt 0,5 und Wiesbaden 0 Punkte.

Somit musste am zweiten Tag ein Sieg gegen die favorisierten Neuhofer eingefahren werden, damit wir am Sonntagnachmittag noch im Halbfinale oder Finale spielen konnten. Abends auf der Clubhausterrasse machte sich Andrew noch Gedanken, wie die Aufstellung gegen Neuhof, vor allen Dingen im Vierer und auch im Einzel sein sollte. Die Jugendlichen waren durch ihr starkes Spiel gegen die beiden Mannschaften hochmotiviert und voller Selbstvertrauen. Sie waren sich darüber im Klaren, dass sie mit einer Leistung wie am vorherigen Tag auch gegen Neuhof eine Chance haben könnten.

Am Sonntag wurde dann schon ab 8.30 Uhr mit dem Vierer gestartet. Leider verloren Rebecca und Aurelia recht deutlich, obwohl sie eine tolle Leistung abgeliefert haben. Somit ging der erste Punkt an Neuhof. Max gewann dann 3/2, so dass Kassel wieder ausgleichen konnte. Constantin lag gegen seine Gegnerin unerwartet schnell 4 down, kämpfte sich dann aber auf den „Backnine“ wieder heran und konnte schließlich noch einen Sieg ins Clubhaus bringen. 2:1 für Kassel. Es blieb wahnsinnig spannend, da die Neuhofer Spieler/innen ganz klar auf einen Sieg gegen Kassel eingenordet waren. Miguel machte dann mit seinem 2/1-Sieg gegen seinen Kontrahenten den Gesamtsieg gegen Neuhof klar, so dass die Niederlage auf der 18 von Alexander keine Rolle mehr spielte.

Somit stand fest, dass es Kassel ins Finale geschafft hatte!

Der Jubel am 18. Grün war riesig, denn es war eine außerordentlich starke kämpferische Leistung, die unsere Jugendmannschaft an diesem Vormittag vollbracht hat. Alle Einzel waren knapp und daher ist es umso höher zu bewerten, dass die Spieler nervenstark ihre Siege heimbrachten. Das war Nervenkitzel pur. Nach einer kurzen Mittagspause ging es um 13.30 Uhr bei schwül-warmen Wetter gegen den Gruppensieger der Gruppe A und haushohen Favoriten des Golfclubs Frankfurt weiter. Andrew beschloss, im ersten Spiel des Finales die beiden Youngster Isabel und Aurelia gegen die Frankfurter Aki Hechler (Spielvorgabe -4) und Daniel Tack (Spielvorgabe 0) antreten zu lassen.
Es war absehbar, dass dieses Spiel klar zu Gunsten unserer Gegner ausgehen würde, aber die beiden Mädels erkämpften mit Unterstützung ihrer Cadiesse Rebecca einen Lochgewinn und waren nicht so klar unterlegen wie das Ergebnis 9/7 aussieht. Auch Max, Constantin und Alexander unterlagen ihren Gegnern. Allein Miguel konnte in einem extrem spannenden Match gegen Niklas Vliamos (Handicap +1) einen halben Punkt für Kassel retten. Zwischenzeitlich sah es fast nach einer kleinen Sensation aus, da Miguel mit 4 auf führte, sein Gegner aber bis zum Umfallen kämpfte und beide all square auf die 18 gingen. Auf der 18 (Par 4) musste Miguel noch ein Holz als zweiten Schlag spielen, um das Grün angreifen zu können, während Niklas nur noch einen kurzen Chip über das Wasserhindernis hatte. Miguel legte nach Coaching von Andrew einen grandiosen Schlag auf das hintere Vorgrün hin. Bei Niklas versagten die Nerven, denn sein sicher geglaubter Chip an die Fahne landete ebenfalls im hinteren Vorgrün. Miguels Chip war leider etwas zu kurz, so dass er noch einen relativ langen Putt vor sich hatte. Niklas legte seinen Chip näher zur Fahne und Miguel stand nun unter Druck, da der Putt zum Par gelocht werden musste. Miguel zeigte keine Nerven und lochte unter großem Jubel aller Zuschauer diesen schwierigen Bergab-Putt ein. Niklas lochte ebenfalls zum Par ein, so dass dieses spannende letzte Match geteilt wurde.
Gegen das Frankfurter Team konnte keine andere Mannschaft an diesem Wochenende gewinnen, weshalb die Mannschaft auch verdient Hessischer Jugendmannschaftspokal-Sieger geworden ist.

Unsere Mannschaft hat das ganze Wochenende eine tolle spielerische wie auch kämpferische Leistung abgerufen und die Mädels und Jungen können stolz auf ihre Silbermedaille sein. Sie haben Silber gewonnen und nicht Gold verloren!

Eure Michaela Heinecker