Kopfleiste

Nachricht im Detail

06.07.2019

Gastro Cup 2019

Nicht nur in der Gastronomie können die Sterne ganz schön hoch hängen, sondern im Golf genauso. Besonders wenn es um den Gastro Cup von Michaela und Francois Heuertz geht.

Ralf Langguth, Daniela Wicke, Dr. Stefan Thiel, Tim-Marlo Kaiser, Michaela Heuertz, Axel Theis, Malgorzata Blum, Dr. Erhard Biermer, Francois Heuertz, Martina Döring, Wolfgang Frede, Georg Schmidt, Alice Braun, Florian Theis

Tim-Marlo Kaiser, Michaela Heuertz, Malgorzata Blum, Francois Heuertz

Daniela Wicke, Dr. Stefan Thiel, Tim-Marlo Kaiser, Michaela Heuertz, Malgorzata Blum, Florian Theis, Francois Heuertz

Also das Zählspiel nach Stableford, welches am Freitag, den 5. Juli, im Rahmen der 42. Kasseler Golfwoche stattfand und von der Gastronomie des Golfclubs ausgerichtet wurde. Hört sich jetzt alles arg unpersönlich und routiniert an, ist es aber nicht, denn die meisten unserer Mitglieder verbindet fast schon ein freundschaftliches Verhältnis zum Ehepaar Heuertz. Und natürlich auch zu dessen Sohn und den Mitarbeitern. Wir wissen nur zu gut, was wir an ihnen haben! Auch wenn wir es viel zu selten zeigen. Aber auch wenn der ein oder andere mal knurrt, also das ein oder andere Mitglied genauso wie ihr, so sind wir einfach nur froh, dass wir euch haben und dass das Miteinander so hervorragend  funktioniert. Muss ja mal gesagt werden…!

So, genug gebauchpinselt, kommen wir zum Sport. Tim-Marlo Kaiser hat mal wieder zugeschlagen. Zwar kein neuer Platzrekord, aber den Sieg im Herren-Brutto ließ er sich nicht nehmen. Malgorzata Blum, die überragende Golferin der letztjährigen Golfwoche, tut sich dieses Jahr etwas schwer und freute sich deshalb über den Sieg im Brutto der Damen besonders intensiv. Apropos Abkürzung ihres Vornamens. Ich finde, „Mäggi“ passt nicht zu ihr, schöner klingt „Goscha“. Finde ich nun mal!

Auch in den 3 Nettoklassen ging es heiß her. In der Klasse A puschte sich Dr. Stefan Thiel auf 42 Netto Punkte, um, dank Stechen, vor Jing Luo mit ebenfalls 42 Punkten auf den 1. Platz zu kommen. Florian Theis durchlebt gerade die Berg- und Talfahrt der Newcomer. Am Freitag war er ganz hoch oben auf dem Gipfel und strahlte mal wieder. Aber er wird, wie wir alle, lernen mit diesen ups and downs umzugehen. Den Vogel, im rein rhetorischen Sinne, schoss Daniela Wicke im Netto C mit sage und schreibe 46 Netto Punkten ab. Tja, anscheinend bringt es einen gewaltigen Bumms bei den Schlägen, wenn man das Bag trägt. Zumindest sieht es sehr sportlich aus. Aber, sie musste sich schon so ins Zeug legen, um zu gewinnen, denn Axel Theis als Zweiter lag nur einen Schlag hinter ihr.

Nun ja, dass es auf der Bahn 10 einen Extrawettbewerb gab, der sich Nearest to  the Bottle nannte, lässt tief blicken. Zumindest psychologisch. Hätte man ja auch Nearest to  the Soßenlöffel nennen können. Und bei Bottle denke ich, hobbypsychologisch zwar verwerflich aber automatisch, nicht an eine Wasserflasche. Jetzt sollte jeder mal in sich gehen und sich gestehen, an was er zuerst gedacht hat. Muss ja keiner erfahren, aber interessant wäre es schon.

Ach ja, apropos „Bottle“. Dass das abendliche Buffet mit den dazugehörenden Bottles der absolute Hammer war, muss man eigentlich nicht erwähnen. Und das danach ein sehr schöner Abend folgte ebenfalls nicht. Und dass es ein wenig später wurde, ist nun mal das Los des Sponsors.


Brutto
Herren  Tim-Marlo Kaiser              33 BP
Damen   Malgorzata Blum            20 BP

Netto
Klasse A  (bis 16,2)
1.    Dr. Stefan Thiel                    42 NP
2.    Jing Luo                               42 NP
3.    Wolfgang Höhne                  37 NP

Klasse B        (16,3-25,5)
1.    Florian Theis                        38 NP
2.    Dr. Erhard Biermer              37 NP
3.    Wolfgang Frede                  36 NP

Klasse C     (25,6 -54)
1.    Daniela Wicke                    46 NP
2.    Axel Theis                          45 NP
3.    Ralf Langguth                    43 NP


Nearest to  the Pin   Bahn 17
Brigitte Schmidt                       6,72m
Georg Schmidt                         2,80m

Longest Drive       Bahn 11
Martina Döring
Alexander Gertenbach

Nearest to  the Bottle  Bahn 10    
(ohne Kommentar)
Alice Braun                              3,70m