Kopfleiste

Nachricht im Detail

04.07.2019

Der erste Vierer - Preis der Kasseler Sparkasse

Der Mittwoch der Kasseler Golfwoche gehört schon länger der Kasseler Sparkasse.

v. l. Jochen Johannink (Kasseler Sparkasse), Christina Wagener, Michael Händel, Peter Buntrock, Günther Kasper, Wolfgang Schäfer, Jens Kahl, Stefan Heine, Jörg Artner, Clarissa von Stosch, Laura Kölsch, Roland von Stosch

v. l. Jochen Johannink (Kasseler Sparkasse), Günther Kasper, Dr. Peter Buntrock (Nettosieger), Dr. Stefan Heine

Und gespielt wird immer der erste Vierer in dieser Woche, in der auf der Golfanlage im Habichtswald Hochbetrieb herrscht. Sowohl für das Sekretariat, die Greenkeeper und  die Gastronomie. So auch an diesem Mittwoch, den 3. Juli. Ein Zweier Scramble stand auf dem Programm, also eine überaus beliebte Spielform, die natürlich die Starterliste zusätzlich bis zum Geht-nicht-mehr verlängerte. Um genau zu sein, es waren 124 Teilnehmer am Start.

Die Golfwoche boomt! Deshalb lag der Turnierbeginn mit 8 Uhr deutlich früher in den Morgenstunden als bei anderen Turnieren. Was aber die frühen Starter nicht verärgerte, weil nämlich mit Martina Döring, eins der hübschesten Gesichter der Sparkasse, eine Repräsentantin des Sponsors vor Ort war, die immer gute Laune verbreitet. Und ein strahlendes Lachen und immer die richtigen Worte für alle Teilnehmer bereit hat. So macht ein Turnier von Anfang an Spaß!

Gut, man sollte die Ergebnisse bei einem Scramble nicht überbewerten, aber die 42 Brutto Punkte bei den Siegern im Brutto, Clarissa und Roland von Stosch, muss man erst mal aus dem Ärmel zaubern. Die fliegen einem nicht in den Schoß. Auch die 45 Netto Punkte von Dr. Peter Buntrock und Günther Kasper, den Nettosiegern, sind kein Zufallsprodukt, sondern das Ergebnis von zum Teil genialen Schlägen. Natürlich kommen bei dieser Spielform mehr hervorragende Resultate zustande als sonst, aber genau dies macht den Reiz eines Scrambles aus.

Gut, man darf das Wetter nicht überbewerten, aber es herrschte an diesem Mittwoch Golfwetter der Extraklasse. Irgendwie ist der Petrus doch ein heimlicher Fan der Kasseler Golfwoche, denn er reduzierte die heißen Temperaturen der Vorwoche auf angenehme 20° und ermöglichte damit allen Teilnehmern exzellente Bedingungen, um solche tollen Ergebnisse zu erzielen.
Gut, man ist gewohnt, dass es bei der Siegerehrung Spanferkel von der Fleischerei Werner gibt. Genauso ist man gewohnt, dass die anderen Leckereien genauso perfekt schmecken und die eigentliche Ehrung erfreulich launig und kurz ausfällt. Gut, man ist natürlich gewohnt, dass es ein schöner Abend wird. Aber es ist doch toll, wenn man nicht enttäuscht wird und eben alles so ist, wie man es erhofft hat. Ja und genau diese erfüllte Erwartungshaltung macht den Charme des Preises der Kasseler Sparkasse aus.

Brutto
1.    Clarissa von Stosch
       Roland von Stosch                                    42 BP

2.    Alexander Rohrbach
       Kai Koschella                                             38 BP


Netto
1.    Dr. Peter Buntrock
      Günther Kasper                                           45 NP


Netto
Teamspielvorgaben

Klasse C ( ab 13 )
1.    Michael Händel
       Christina Wagener                                       40 NP

2.    Adi Schade               
       Peter Leister                                                39 NP

3.    Thorsten Ebert
       Daniela Wicke                                              39 NP



Klasse B  ( 10-12 )
1.    Jens Kahl
       Jörg Artner                                               45 NP

2.    Gabriele Hartung
       Wolfgang Frede                                       44 NP

3.    Hartmut Schreiber
       Annett Martin                                           40 NP



Klasse A  ( bis 9 )
1.    Laura Kölsch
       Wolfgang Schäfer                                    45 NP

2.    Brigitte Schmidt
       Dr. Oliver Schmidt                                    44 NP

3.    Olaf Danz
       Stefan Hilger                                            44 NP