Kopfleiste

Nachricht im Detail

19.12.2017

Stefan Sachs in den Nationalkader berufen

Bis zu maximal 10 Spieler/innen darf der deutsche Nationalkader der Golfer/innen ab Jahrgang 1968 beinhalten. Bei den Seniorinnen sind es momentan 9 Golferinnen und bei den Senioren nur 8 Spitzengolfer. Ja und unter diesen 8 auserwählten Athleten befindet sich unser Kasseler Vorzeigegolfer Stefan Sachs.

Stefan Sachs

Die Kriterien, um in den Nationalkader zu kommen, sind sehr umfangreich und nicht ganz so leicht zu erfüllen. Grundvorrausetzungen, wie zum Stichtag überhaupt die deutsche Staatsangehörigkeit zu besitzen oder in der Rangliste entsprechend vorn platziert zu sein, sind in den bestehenden Kriterien ebenso fixiert wie eine zeitlich reglementierte Leistungskonstanz gepaart mit einer notwendigen Leistungsperspektive.

Man muss also schon die entsprechenden Ergebnisse vorweisen können, aber sich auch von der Einstellung und dem Trainingsaufwand her deutlich von den Mitbewerbern unterscheiden. Positive Ergebnisse hat Stefan Sachs reichlich vorzuweisen und über seine Einstellung und sein Training braucht man nicht zu reden. Die sind nicht so leicht zu überbieten.

Genauso wie man nicht über die weiteren  festgeschriebenen Vorrausetzungen für eine Berufung bei ihm zu reden braucht. Z.B. „Fairness“. Er ist mehr als sportlich fair. Das beweist er quasi auf jeder Runde. Oder „Teamfähigkeit“. Er ist sich nicht zu schade hier im Club in diversen Mannschaften auszuhelfen, wenn mal wieder Not am Mann ist. Und er lässt dabei nicht den „Star“ raushängen, sondern bringt sich voll ein und motiviert seine Teamkollegen zusätzlich. Last not Least  „Vorbildfunktion“.

Wenn einer hier im Club, hier in Hessen oder hier in Deutschland im Golf ein echtes Vorbild ist, dann Stefan Sachs. Mehr Vorbild geht nicht. Weder beim Nachwuchs, noch bei uns nicht erfolgsverwöhnten Mittelstandsgolfern/innen und schon gar nicht bei den richtigen Cracks. Er hat die Berufung also mehr als verdient und wir freuen uns, diesen sympathischen Golfspieler und Menschen in unserem Verein zu haben.